Holzgauer Hängebrücke – Attraktion am Lechweg

Holzgauer Hängebrücke, Attraktion am Lechweg
image-299

Holzgauer Hängebrücke

Weitwandern wird immer beliebter. Sichtbares Zeichen dieses Trends ist der 2012 ins Leben gerufene Lechweg. Der Lechweg ist ein 125 km langer Weitwanderweg und wurde offiziell von der Europäischen Wandervereinigung als Leading Quality Trail klassifiziert. Der Lechweg ist länderübergreifend, verbindet er doch zwei Länder, Österreich und Deutschland, sowie 3 Regionen, den Arlberg, die Tiroler Naturparkregion Lechtal-Reutte und das Allgäu. Der Weitwanderweg führt in 7 bis 8 Tagesetappen vom Lechquellengebirge auf 1.800 Metern durch das Tiroler Lechtal bis zum Lechfall bei Füssen im Alpenvorland mit seinen Königsschlössern, wobei die die Etappen nie übermäßig anstrengend sind und den Lech auf seinem Lauf durch eine der letzten Wildflusslandschaften Europas begleiten.

Das Wasser des Gebirgsflusses Lech, der auch der „Letzte Wilde“ genannt wird, zeigt ein türkis- bis jadegrünes Farbspektrum, wobei die Farbe des Lechwassers aus dem Zusammenspiel von Mineraliengehalt und beständig niedriger Wassertemperatur von durchschnittlich nur 6 Grad entsteht.

Eine der Attraktionen am Lechweg ist die im Jahr 2012 eingeweihte Holzgauer Hängebrücke.

Die Holzgauer Hängebrücke kann im wahrsten Sinne des Wortes als Höhepunkt des Lechwegs bezeichnet werden, überspannt sie die Höhenbachschlucht doch mit 200 Metern Länge, 1,20 Metern Breite und 110 Metern Höhe. Damit ist die Holzgauer Hängebrücke nicht nur die längste, sondern auch die höchste Fußgängerhängebrücke Österreichs. Die Traglast der Holzgauer Hängebrücke ist unvorstellbar – sage und schreibe bis zu 630 Personen könnten sich gleichzeitig auf der Brücke aufhalten.

Eine Überschreitung der nur einen Meter breiten Lauffläche aus Gitterrosten ist spektakulär, da die Brücke immer leicht schwankt, und sie bietet mit viel, viel Luft unter den Sohlen durchaus einen kleinen Nervenkitzel. Etwas Schwindelfreiheit sollte der Begeher also mitbringen. Dafür wird man mit einem unbeschreiblichen Tiefblick in die Höhenbachschlucht entschädigt. Und die Aussicht hinab nach Holzgau sowie auf die umliegenden Berge ist beeindruckend.

Wer nicht die Zeit hat, den ganzen Lechweg in einer guten Woche zu begehen, kann in einer schönen, knapp zweistündigen Panoramawanderung die Holzgauer Hängebrücke besuchen. Von Holzgau führt ein unschwieriger Weg über den aussichtsreichen Weiler Schiggen zur Hängebrücke.

Wer es einmal versucht hat, weiß: Die Holzgauer Hängebrücke ist ein tolles Ausflugsziel und eine Überschreitung macht viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.