Archiv der Kategorie: Berge

Schloss Neuschwanstein vom Heißluftballon

Heiße Luft und Rückenwind

Eine der schönsten Arten, dem Alltag zu entschweben, ist die Fahrt in einem Heißluftballon. Meter um Meter lässt man den Boden unter sich zurück und fühlt sich wie schwerelos, angetrieben nur vom Rückenwind und der heißen Luft der Ballonhülle. Als Anbieter von eindrucksvollen Ballonfahrten im Raum Südbayern empfiehlt sich Bavaria Ballonfahrten in Seeg.
Vom Standort im schönen Allgäu startet die Crew von Bavaria Ballonfahrten ganzjährig und ausschließlich mit professionell ausgebildeten Ballonpiloten. Die Vogelperspektive erlaubt es, die Dinge einmal aus gänzlich anderer Sicht zu sehen – von ganz weit oben! Die Ballonfahrt verläuft über dem Allgäu, einer der schönsten Landschaften Bayerns, oder – nach individueller Absprache – auch gerne vom eigenen Wohnort. Möglich sind kurze Rundfahrten von gut zwei Stunden oder ganze Wochenend-Trips. Die Heißluftballone von Bavaria Ballonfahrten bieten romantische Ausflüge für Paare oder, sehr interessant als Mitarbeitermotivation, für ganze Belegschaften von Unternehmen als Betriebsausflüge. Wer ein weltbekanntes Bauwerk wie Schloss Neuschwanstein einmal von oben hat bewundern dürfen, wird noch lange davon schwärmen! Weiterlesen

Ein Jahr in den Bergen

Jedes Jahr erstellen wir mit den Aufnahmen unserer Bergtouren, Wanderungen und Ausflüge einen Foto-Kalender zum Aushang in unserem Ferienhaus in den Tiroler Bergen. Die Bilder entstanden auf Unternehmungen in den Allgäuer Alpen (Saalfelder Höhenweg), den Lechtaler Alpen (Stablalm, Fallerschein, Hönig, Thanller), dem Wettersteingebirge (Eibsee, Zugspitze), der Mieminger Kette (Drachensee, Seebensee) und dem Alpenvorland (Wieskirche).
Zwölf Kalenderblätter erzählen vom Ablauf eines Bergjahrs …

 

 

highline 179 – längste Fußgängerhängebrücke der Welt

highline_179_Burgruine_Ehrenberg_Tannheimer
image-505

highline 179

Ein schwindelerregender Spaziergang auf schwankender Hängebrücke in 114 Metern Höhe über dem Talgrund, diesen Nervenkitzel verspricht die Seilhängebrücke highline 179. Nach nur sechs Monaten Bauzeit wurde die Fußgängerhängebrücke bei Reutte in Tirol fertiggestellt und überspannt jetzt die namensgebende Fernpass-Bundesstraße B 179 beim Burgenensemble Ehrenberg.

Die Überschreitung der Hängebrücke ist schon eine Attraktion für sich, wenn man nach gut 20 Minuten Aufstieg von der Festung Klause am Einlass-Drehkreuz der highline 179 steht. Die ersten Schritte sind vertrauenerweckend, solide Stahltrossen sind in 16 Fundament-Felsankern vertäut, die Gitterroste der 1,20 Meter Gehwegbreite gestatten einen Tiefblick im wahrsten Sinne des Wortes auf eine Spielzeuglandschaft in 114 Metern Tiefe. 70 Tonnen ist der Brückenkoloss schwer und hat eine Traglast von sage und schreibe 1.000 Personen, wobei vom automatischen Zutrittsystem nur maximal 500 Personen Zugang gewährt wird. Das Spektakulärste an der Hängebrücke ist jedoch ihre schiere Länge von 406 Metern, das ist fast ein halber Kilometer Himmelsleiter mit viel Luft unter den Sohlen. Die Gesamtlänge von 406 Metern macht die highline 179 zu einer der längsten Hängebrücken der Welt! Weiterlesen

Zugspitze Gatterl-Tour

Zugspitze, das Gipfelkreuz ist vergoldet
image-482

Zugspitze Gipfelkreuz

Eine der wohl beeindruckendsten Bergwanderungen im Zugspitzgebiet ist die anspruchsvolle Gatterl-Runde von Ehrwald auf die Zugspitze. Die Bergtour können konditionsstarke und alpin versierte Bergsteiger im Aufstieg von Ehrwald zur Zugspitze in 8 Stunden bewältigen und haben dann über 2.000 Höhenmeter sowie 14 Kilometer Wanderweg und Klettersteig überwunden.

Wer die Zugspitze Gatterl-Tour mit Seilbahnunterstützung angehen möchte, für den bietet die Tiroler Zugspitzbahn ein besonderes Komplett-Ticket an: Auffahrt zur Zugspitze mit der Tiroler Zugspitzbahn, Eintritt in die Ausstellung „Erlebnis Zugspitze“, Abfahrt auf das Zugspitzplatt mit der Bayerischen Gletscherbahn, selbständige Bergwanderung zur Ehrwalder Alm, Abfahrt mit der Ehrwalder Almbahn nach Ehrwald und Rücktransport zur Tiroler Zugspitzbahn mit dem öffentlichen Bus. Für die Gatterl-Tour müssen etwa 6 Stunden reine Gehzeit eingeplant werden, das Wetter sollte sicher sein und auf der langen Bergwanderung sind Trittsicherheit ebenso gefragt wie Schwindelfreiheit. Weiterlesen

Panorama erstellen und kostenlos veröffentlichen

Panorama-Fotografie
Wer mit seinem Fotoapparat viel draußen in der Natur auf Foto-Pirsch unterwegs ist, bringt auf dem Speicherchip seiner Digitalkamera viele stimmungsvolle Aufnahmen von seinen Ausflügen und Wanderungen mit nach Hause. Wenn ein einzelnes Foto nicht ausreicht, um die gewünschte Wirkung zu erzielen, wie zum Beispiel die umfassende Aussicht von einem Berggipfel darzustellen, dann entfalten Panorama-Aufnahmen ihren vollen Effekt. Um Panorama-Aufnahmen zu erstellen, gibt es einige kostenlose Tools und kostenpflichtige Programme.
Nach vielen Fehlschlägen und Versuchen kann ich das Programm Panorama Studio empfehlen. Wo andere, teils sehr teure Panorama-Programme Schwierigkeiten beim Zusammensetzen hatten, versagte Panorama Studio so gut wie nie. Die Überblendungen der einzelnen Fotos sind äußerst passgenau und lassen sich nach dem „Nähen“, dem sogenannten „Stitchen“, der einzelnen Fotos noch nachträglich bearbeiten.

Panorama Lechtaler Alpen
image-423

Panorama Lechtaler Alpen

Tips und Tricks aus der Praxis für Panorama-Aufnahmen
Beim Aufnehmen der Einzelfotos sollte man unbedingt darauf achten, genügend Raum für Bildüberlappungen zu lassen. Als Erfahrungswert reichen 10 bis 20 Prozent des Bildbereichs für die Überblendungen am rechten und linken Bildrand vollkommen aus. Wenn Panorama Studio ein Gesamtpanorama unsauber nähte und die Überlappungen sichtbar waren oder verwischt erschienen, dann war meist der Fotograf selber schuld – mea culpa! Weiterlesen

„Weg der Sinne“ – „Ort der Stille“

Höhenweg Bschlabs: Windharfe und Ruhebank
image-317

Windharfe am Höhenweg Bschlabs

Obwohl der Themenweg schon einige Jahre besteht, ist er (fast) noch ein Geheimtipp: Die Rede ist vom wunderbar angelegten „Weg der Sinne“ im Bschlaber Tal. Den Weg sind wir selbst schon oft zu verschiedenen Jahreszeiten gegangen, jedes Mal mit neuen Eindrücken. Und auch die Gäste unseres Ferienhauses, denen wir die Wanderung empfohlen haben, waren vom „Weg der Sinne“ zum „Ort der Stille“ beeindruckt.
Weiterlesen

Holzgauer Hängebrücke – Attraktion am Lechweg

Holzgauer Hängebrücke, Attraktion am Lechweg
image-299

Holzgauer Hängebrücke

Weitwandern wird immer beliebter. Sichtbares Zeichen dieses Trends ist der 2012 ins Leben gerufene Lechweg. Der Lechweg ist ein 125 km langer Weitwanderweg und wurde offiziell von der Europäischen Wandervereinigung als Leading Quality Trail klassifiziert. Der Lechweg ist länderübergreifend, verbindet er doch zwei Länder, Österreich und Deutschland, sowie 3 Regionen, den Arlberg, die Tiroler Naturparkregion Lechtal-Reutte und das Allgäu. Der Weitwanderweg führt in 7 bis 8 Tagesetappen vom Lechquellengebirge auf 1.800 Metern durch das Tiroler Lechtal bis zum Lechfall bei Füssen im Alpenvorland mit seinen Königsschlössern, wobei die die Etappen nie übermäßig anstrengend sind und den Lech auf seinem Lauf durch eine der letzten Wildflusslandschaften Europas begleiten.

Das Wasser des Gebirgsflusses Lech, der auch der „Letzte Wilde“ genannt wird, zeigt ein türkis- bis jadegrünes Farbspektrum, wobei die Farbe des Lechwassers aus dem Zusammenspiel von Mineraliengehalt und beständig niedriger Wassertemperatur von durchschnittlich nur 6 Grad entsteht.

Eine der Attraktionen am Lechweg ist die im Jahr 2012 eingeweihte Holzgauer Hängebrücke.

Weiterlesen

Sicherheit in den Bergen

Sicherheit am Berg
image-244

Sicher in den Bergen

Bergunfälle nehmen zu, muß das sein?
Die überwiegende Mehrzahl der Bergunfälle ereignet sich nicht bei sogenannten Risikosportarten wie Klettern und Mountainbiken. Auch die objektiven Gefahren im Gebirge wie Stein- oder Eisschlag stellen bei den Wanderunfällen nicht die Hauptgefahren dar, sondern – man höre und staune – beim normalen Wandern und Gehen auf vermeintlich gefahrlosen Bergwegen ist unzureichender, körperlicher Fitnesszustand verantwortlich für die Hauptunfallgefahren Herz-/Kreislaufversagen sowie Sturz durch Stolpern und Ausrutschen im leichten Gehgelände. Selbst die beste und neueste Ausrüstung kann eben Defizite bei Gesundheitszustand, Kondition und Erfahrung nicht kompensieren.

Checkliste Sicherheit am Berg
Folgende kurze Liste von Sicherheitsfragen sollte vor jeder Bergtour selbstkritisch beantwortet werden, damit ein Notfall gar nicht erst eintritt und nur glückliche Erinnerungen an schöne Wandererlebnisse bleiben: Weiterlesen

Der perfekt gepackte Rucksack

Fuldaer_Hoehenweg_Drahtseil
image-180

Rucksack, unentbehrlicher Begleiter im Gebirge

Rucksack ist nicht gleich Rucksack
Wir werden von den Gästen unserer Ferienwohnungen hoch oben in den Tiroler Bergen immer wieder gefragt, was für eine Tageswanderung alles in einen Rucksack gehört.
Doch bevor es an das Rucksackpacken geht, sollte das Augenmerk auf die Auswahl des richtigen Rucksacks gerichtet sein nach dem Motto: Nicht zu klein und nicht zu groß!
Für Tageswanderungen empfiehlt sich ein Rucksack mit einem handlichen Volumen von 25 bis 35 Liter Fassungsvermögen. Neben der Grösse ist die Rucksackausstattung ein weiteres wichtiges Detail.

Richtige Rucksackausstattug Weiterlesen

Schloss Neuschwanstein auf stillen Wegen

Schloss Neuschwanstein des bayerischen Märchenkönigs Ludwig II.
image-159

Schloss Neuschwanstein

Denkt man an Sehenswürdigkeiten und Denkmäler von Weltrang, dann sieht man sich gedanklich umringt von drängenden Menschenmassen, hört das Klicken unzähliger Fotoapparate und steht in Schlangen vor Kassen und Souvenirläden mit horrenden Preisen. Schloss Neuschwanstein des bayerischen Märchenkönigs Ludwig II. ist so ein Tourismusmagnet. Alljährlich zieht es weit über eine Million Besucher in seinen Bann.

Wer nun ein Freund der stillen Wege ist und Schloss Neuschwanstein auf einer ruhigen Wanderung zu Fuß erreichen möchte, Weiterlesen