Archiv für den Monat: August 2014

Der Strandkorb – Dein Freund nicht nur am Strand

Strandkörbe an der Ostsee
image-386

Strandkörbe an der Ostsee

Wer kennt sie nicht, die Strandkörbe, sind sie doch das unverwechselbare Erkennungsmerkmal der Strände von Nord- und Ostsee. Es gibt zwei Arten von Strandkörben, die Nordseeform mit geraden Seitenwangen und die Ostseeform, deren Seitenwangen geschwungen sind. Der Aufbau eines Strandkorbs aus Geflecht und beweglichem Oberteil ist bei beiden Modellen gleich.

Ursprünglich dienten Sitzkörbe aus Weidengeflecht als Mobiliar in Wohnungen. Mit der Entstehung der ersten Seebäder am Ende des achzehnten Jahrhunderts hielten die Strandkörbe dann Einzug am Sandstrand, wo sie den Badegästen nicht nur als hervorragender Windschutz gegen die sprichwörtliche „steife Brise“ dienten, sondern auch einen entsprechenden Sichtschutz beim Sonnenbad boten. Damit begann ein wahrer Siegeszug des Strandkorbs, Weiterlesen

„Weg der Sinne“ – „Ort der Stille“

Höhenweg Bschlabs: Windharfe und Ruhebank
image-317

Windharfe am Höhenweg Bschlabs

Obwohl der Themenweg schon einige Jahre besteht, ist er (fast) noch ein Geheimtipp: Die Rede ist vom wunderbar angelegten „Weg der Sinne“ im Bschlaber Tal. Den Weg sind wir selbst schon oft zu verschiedenen Jahreszeiten gegangen, jedes Mal mit neuen Eindrücken. Und auch die Gäste unseres Ferienhauses, denen wir die Wanderung empfohlen haben, waren vom „Weg der Sinne“ zum „Ort der Stille“ beeindruckt.
Weiterlesen

Holzgauer Hängebrücke – Attraktion am Lechweg

Holzgauer Hängebrücke, Attraktion am Lechweg
image-299

Holzgauer Hängebrücke

Weitwandern wird immer beliebter. Sichtbares Zeichen dieses Trends ist der 2012 ins Leben gerufene Lechweg. Der Lechweg ist ein 125 km langer Weitwanderweg und wurde offiziell von der Europäischen Wandervereinigung als Leading Quality Trail klassifiziert. Der Lechweg ist länderübergreifend, verbindet er doch zwei Länder, Österreich und Deutschland, sowie 3 Regionen, den Arlberg, die Tiroler Naturparkregion Lechtal-Reutte und das Allgäu. Der Weitwanderweg führt in 7 bis 8 Tagesetappen vom Lechquellengebirge auf 1.800 Metern durch das Tiroler Lechtal bis zum Lechfall bei Füssen im Alpenvorland mit seinen Königsschlössern, wobei die die Etappen nie übermäßig anstrengend sind und den Lech auf seinem Lauf durch eine der letzten Wildflusslandschaften Europas begleiten.

Das Wasser des Gebirgsflusses Lech, der auch der „Letzte Wilde“ genannt wird, zeigt ein türkis- bis jadegrünes Farbspektrum, wobei die Farbe des Lechwassers aus dem Zusammenspiel von Mineraliengehalt und beständig niedriger Wassertemperatur von durchschnittlich nur 6 Grad entsteht.

Eine der Attraktionen am Lechweg ist die im Jahr 2012 eingeweihte Holzgauer Hängebrücke.

Weiterlesen